München (dpa) - Für Antonio Banderas wird am Samstag (18.00 Uhr) in München der Rote Teppich ausgerollt. Der spanische Schauspieler bekommt den Ehrenpreis des Festivals, den CineMerit-Award, überreicht und wirbt gleichzeitig für seinen neuen Film.

"Leid und Leidenschaft" von Pedro Almodóvar feiert nach der Preisverleihung seine Deutschlandpremiere. Banderas spielt darin einen alternden Filmemacher, der plötzlich mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird.

Der 58-Jährige ist berühmt für Filme wie "Das Gesetz der Begierde", "Fessle mich!" und "Die Maske des Zorro" und wurde in jungen Jahren zum Sexsymbol stilisiert, zum Latin Lover. Mit Almodóvar hat der Spanier schon viele Filme gedreht, etwa die bissige Komödie "Frauen am Rande eines Nervenzusammenbruchs".

CineMerit für Banderas