Oslo (dpa) - Der König von Norwegen, Harald V., wird am Herzen operiert. Er sei deshalb am Donnerstag ins Osloer Reichskrankenhaus gebracht worden, wo bei ihm eine Herzklappe ausgetauscht werden solle, teilte das norwegische Königshaus mit.

Die Operation unter lokaler Betäubung ist demnach für den Freitag angesetzt. Ein solcher Eingriff sei notwendig, um die Atmung des 83-Jährigen zu verbessern, sagte der königliche Leibarzt Bjørn Bendz.

Nach Angaben des Hofes unterzog sich der König bereits im Jahr 2005 einer Operation der Herzklappe. Sie sei damals durch eine künstliche Herzklappe aus biologischem Material ersetzt worden, die eine Lebensdauer von 10 bis 15 Jahren habe. Es sei deshalb nicht ungewöhnlich, dass eine solche Klappe nach einer gewissen Zeit ausgetauscht werde. Ein solcher Eingriff werde Hunderte Male pro Jahr im Reichskrankenhaus gemacht.

Harald war zuletzt wegen Problemen beim Atmen für ein paar Tage im Krankenhaus gewesen. Eine Covid-19-Erkrankung war dabei frühzeitig ausgeschlossen worden. Er ist bis auf Weiteres krankgeschrieben. Generell ist der 83-Jährige nicht sonderlich häufig krank gewesen in den vergangenen Jahren.

© dpa-infocom, dpa:201008-99-874576/3

Mitteilung Königshaus