Berlin (dpa) - "Late Show" nennen die Polizisten in Los Angeles die Nachtschicht, in der Fälle aufgenommen und erste Untersuchungen vorgenommen werden. In dieser Nachtschicht arbeitet Renee Ballard, die Hauptfigur in Michael Connellys Polizeithriller "Late Show".

Die engagierte junge Polizistin wurde in die Nachtschicht strafversetzt, nachdem sie ihren Vorgesetzten wegen sexueller Belästigung angezeigt hatte. Nun ist sie ganz unten in der Hierarchie angekommen, lässt sich ihren Eifer aber nicht nehmen. Eigentlich muss sie bei Schichtende die Fälle aus der Nacht an die Tagschicht abgeben, aber zwei Fälle, die ihr zu Beginn des Romans begegnen, lassen sie nicht los.

Eine Transfrau ist fast totgeschlagen worden, und bei einer Schießerei in einer Bar in Hollywood sind gleich fünf Menschen getötet worden. Auf sich allein gestellt arbeitet Ballard verbissen daran, die Täter zu finden, auch wenn sie dabei bisweilen Regeln missachtet.

"Late Show" ist ein klassischer Polizeithriller mit einer ungewöhnlichen Hauptfigur und einer spannenden Handlung.

- Michael Connelly: Late Show. Kampa Verlag, Zürich, 428 Seiten, Euro 19,90, ISBN 978-3-311-12503-7.

Late Show