München (dpa) - Das "Kommando Abstellgleis", eine spezielle Brigade der Pariser Polizei für Taugenichtse, erhält ein neues Mitglied. Der Kollege ist frisch aus der Psychiatrie entlassen und hält sich für D'Artagnan, einen der Musketiere des Königs.

Entsprechend ihrer besonderen "Begabung" werden die Polizisten nur für bizarre Fälle eingesetzt. Eines Tages wird der Schwiegervater der Chefin des Reviers ermordet. Trotz mangelnder Ausrüstung und fehlender Unterstützung begeben sich die Beamten auf Spurensuche und entdecken eine Mordserie, die Jahrzehnte in die Vergangenheit zurückgeht.

Sophie Hénaffs Krimi trägt den programmatischen Titel "Das Revier der schrägen Vögel". Klugerweise widersteht die Autorin der Versuchung, aus dem Sammelsurium absonderlicher Charaktere einen Klamaukroman zu schreiben. Hinter den Absurditäten steckt häufig ein tragisches Schicksal, das im Rahmen der Kriminalhandlung mit viel Fingerspitzengefühl aufgearbeitet wird.

- Sophie Hénaff: Das Revier der schrägen Vögel, carl's books, München, 320 Seiten, 15,00 Euro, ISBN 978-3-570-58572-6.

Das Revier der schrägen Vögel

Das Gold der Lombarden

Crimson Lake