120 weitere Ausbildungsplätze für Erzieherinnen und Erzieher

Von dpa 08.06.2021, 12:53
Kinderhände und ein Regenbogen sind an einer Kita zu sehen.
Kinderhände und ein Regenbogen sind an einer Kita zu sehen. Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Erfurt - Thüringen bietet weitere 120 bezahlte Ausbildungsplätze für staatlich anerkannte Kita-Erzieherinnen und -Erzieher an, um dem Fachkräftemangel an Kindergärten entgegen zu wirken. Insgesamt stelle der Freistaat dafür rund 8,2 Millionen Euro bereit, wie das Bildungsministerium am Dienstag mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahr habe sich die Zahl der so finanzierten Ausbildungsplätze verdoppelt.

Der neue Ausbildungsjahrgang soll ab 1. August an fünf Fachhochschulen beginnen. Durch das Förderprogramm erhalten die angehenden Fachleute einen pauschalen Zuschuss pro Monat für ihre praxisintegrierte Ausbildung.

Bisher führt klassischerweise der Weg in den Erzieherberuf über eine schulische Ausbildung, für die die angehenden Erzieher keine Vergütung bekommen und teils sogar Schulgeld zahlen müssen. Zudem können sich Seiteneinsteiger bewerben - auch davon verspricht sich das Land mehr Fachkräfte.

Bildungsminister Helmut Holter (Linke) sagte, die seit 2019 laufende Initiative sei ein Erfolg: „Das Projekt hat sich für Fachschüler und Fachschülerinnen, Mentorinnen, Mentoren, Träger, Einrichtungen und Fachschulen bewährt“. Inzwischen arbeiteten in mehr als 100 Kindertageseinrichtungen entsprechende Fachschülerinnen und -schüler.