Fast vier Promille: 31-Jähriger orientierungslos im Zug

Von dpa
Zwei Polizeibeamte stehen zwischen Einsatzfahrzeugen.
Zwei Polizeibeamte stehen zwischen Einsatzfahrzeugen. Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Hamburg - In einem Zug des Metronom hat die Bundespolizei am Bahnhof Harburg einen mit knapp vier Promille alkoholisierten und orientierungslosen Mann in Gewahrsam genommen. Eine Streife habe den 31-Jährigen mit freiem Oberkörper und erheblichen Gleichgewichtsstörungen in der Nacht zum Mittwoch entdeckt, teilte ein Sprecher der Bundespolizei mit. Der Mann habe geglaubt, er sei in Bremen.

Ein Atemalkoholtest ergab den Angaben zufolge einen Wert von 3,81 Promille. Nach Ansicht von Suchtexperten können bereits 3,0 Promille für manche Menschen lebensbedrohlich sein. Nach der Ausnüchterung in einer Zelle sei der 31-Jährige wieder entlassen worden, hieß es.