Fünf Schwerverletzte bei Unfall auf A 17

Von dpa
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Dresden - Bei einem Unfall auf der A 17 sind fünf Menschen schwer verletzt worden, darunter zwei Kinder. Der Fahrer eines Transporters sei an der Anschlussstelle Bahretal (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) vom Beschleunigungsstreifen plötzlich nach links gefahren und habe ein Auto übersehen, teilte die Polizei am Montag mit. Der Pkw habe nicht mehr ausweichen können und sei auf den Transporter aufgefahren. Dieser habe sich überschlagen.

Der 35 Jahre alte Autofahrer sowie der 42 Jahre alte Fahrer des Transporters, seine 40-jährige Frau und deren zwei Kinder im Alter von drei und sechs Jahren wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn Richtung Dresden war drei Stunden gesperrt. Der Sachschaden wird auf 60.000 Euro geschätzt.