Fünf Verletzte bei Bremsung von Rügener Bäderbahn

Von dpa
Das Wort "Polizei" steht auf einem Einsatzwagen.
Das Wort "Polizei" steht auf einem Einsatzwagen. Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Baabe - Beim Versuch, einen Unfall zu verhindern, sind fünf Menschen durch die Bremsung einer Bäderbahn auf Rügen (Landkreis Vorpommern-Rügen) verletzt worden. Ein vier Jahre altes Mädchen und drei Männer im Alter zwischen 42 und 76 Jahren wurden dabei am Mittwochmittag am Knie oder der Schulter verletzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Zwei von den vieren kamen ins Krankenhaus. Eine 66 Jahre alte Urlauberin verletzte sich mit einem Beinbruch schwer, sie kam ebenfalls in eine Klinik.

Der Fahrer der Elektrobahn übersah nach bisherigen Erkenntnissen ein vorfahrtsberechtigtes Auto, ein Zusammenstoß konnte noch verhindert werden. In der Bahn saßen den Angaben zufolge etwa 15 bis 20 Menschen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.