Gestohlene Kennzeichen: Fahrer flieht vor Polizeikontrolle

Von dpa 10.06.2021, 12:53
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/Symbolbild

Grebenstein/Hannoversch Münden - Ein Autofahrer hat sich im Landkreis Kassel eine Verfolgungsjagd mit der Polizei bis nach Niedersachsen geliefert. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wird vermutet, dass der 30-Jährige bei einer Kontrolle am Mittwochnachmittag wohl deshalb auf das Gaspedal trat, weil die Kennzeichen an seinem Wagen gestohlen waren. Einsatzkräfte aus Niedersachsen stoppten den Mann demnach letztendlich in Hannoversch Münden (Landkreis Göttingen).

Eine Streife hatte den Autofahrer den Angaben zufolge auf der Bundesstraße 83 zwischen Grebenstein und Hofgeismar anhalten wollen, da der Fahrer augenscheinlich keinen Gurt angelegt hatte. Der 30-Jährige habe aber sofort Vollgas gegeben und sei mit teils „gefährlich hohen Geschwindigkeiten“ geflüchtet. Bei der Überprüfung der Kennzeichen des Autos stellte die Polizei eigenen Angaben zufolge fest, dass sie im vergangenen Jahr in Grebenstein gestohlen worden waren.

Bei der Festnahme in Hannoversch Münden sei eine Beamtin am Knie verletzt worden, sie habe ihren Dienst aber fortsetzen können. Der Mann habe seinen Führerschein abgeben müssen, hieß es. Gegen den 30-Jährigen werde nun unter anderem wegen Urkundenfälschung und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.