Jobcenter wird wegen eines verdächtigen Briefs geräumt

Von dpa 02.06.2021, 15:25 • Aktualisiert: 02.06.2021, 15:33

Bremen - Wegen eines verdächtigen Briefs sind Teile eines Jobcenters in Bremen am Mittwoch vorübergehend geräumt worden. „Wir sind mit Spezialisten vor Ort“, sagte ein Polizeisprecher. Auch die Feuerwehr war im Einsatz. Am frühen Nachmittag wurde das Gebäude wieder freigegeben. Experten untersuchten den Brief. Über den Inhalt war zunächst nichts bekannt. Zunächst hatte der „Weser Kurier“ über den Fund eines verdächtigen Pulverbriefs berichtet.

Verdächtige Briefe haben in den vergangenen Monaten zahlreiche Polizeieinsätze in Bremen ausgelöst. Mitte Mai wurde das Rathaus vorübergehend evakuiert. Zuvor gab es verdächtige Sendungen an eine Moschee und Büros verschiedener Parteien. Spezialisten der Polizei stellten jeweils fest, dass die Substanzen in den Sendungen ungefährlich waren. Der Staatsschutz nahm die Ermittlungen auf.