Kinder werfen Beutel mit Steinen auf Autos

Von dpa
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht am Straßenrand.
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht am Straßenrand. Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Schwerin - Die Polizei in Schwerin ermittelt gegen zwei Jungen, die mit Steinen und Sand gefüllte Kunststoffbeutel von einer Brücke auf Autos geworfen haben sollen. Die 12 und 13 Jahre alten Kinder sind von Zeugen bei den Würfen am vergangenen Freitag gesehen und danach auch ermittelt worden, wie ein Polizeisprecher am Montag in Schwerin sagte. Der Vorfall habe sich auf einer Brücke über die Bundesstraße 321 ereignet, die je zwei Fahrspuren hat und im Südosten Schwerins nach Crivitz führt.

Die mutmaßlichen Täter, die bereits polizeibekannt sind, hätten Hundekotbeutel mit Sand und Steinen gefüllt. Ob und in welcher Form es Schäden an Fahrzeugen gab, sei noch nicht klar. Die Polizei hat Autofahrer aufgerufen, sich bei den Beamten zu melden. Auch das Jugendamt sei eingeschaltet.