Koalition plant Strategie für gesündere Ernährung

Von dpa
Äpfel auf einer Plantage.
Äpfel auf einer Plantage. Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Potsdam - Die Brandenburgerinnen und Brandenburger sollen sich nach dem Willen der rot-schwarz-grünen Koalition gesünder ernähren. Die Fraktionen von SPD, CDU und Grünen fordern in einem gemeinsamen Antrag von der Landesregierung, eine Strategie zur Ernährung vorzulegen. Schwerpunkte sind zum Beispiel regionale Produkte, Klimaschutz bei der Herstellung, Tierschutz und die Verpflegung in Kitas und Schulen und für Senioren. In Brandenburg wie in ganz Deutschland nähmen wegen eines ungesunden Essverhaltens und Bewegungsmangels gesundheitliche Risiken und Krankheiten wie Übergewicht und Diabetes immer mehr zu, heißt es im Antrag. Vor allem die Entwicklung bei jungen Menschen sei besorgniserregend. Der Landtag berät am Freitag (9.30 Uhr) darüber.

Die Abgeordneten debattieren auch über die medizinische Versorgung in Brandenburg. Die Fraktion BVB/Freie Wähler fordert von der Landesregierung ein Konzept für mobile Arztpraxen mit Hilfe von Impfbussen, um die Versorgung auf dem Land zu verbessern.