Denkmäler

Neun historische Mühlen locken zum Mühlentag 2021

Von dpa

Malchow/Pudagla/Schwerin - In Mecklenburg-Vorpommern öffnen an diesem Sonntag neun historische Wind-, Wasser- und Motormühlen ihre Türen für Besucher. Anlass ist der im Zuge der Corona-Beschränkungen von Pfingsten auf den 12. September verschobene Deutsche Mühlentag, wie der Mühlenverein Mecklenburg-Vorpommern am Dienstag mitteilte.

Zu den selten geöffneten Mühlen zählen dabei die Wassermühlen in Rüting (Nordwestmecklenburg) und Roidin bei Utzedel (Mecklenburgische Seenplatte), die Motormühle Bretwisch (Vorpommern-Rügen) und die Holländermühle Kröpelin bei Rostock.

Der Erhalt der historischen Bau- und Technikdenkmäler sei sehr kompliziert, erläuterte der Landesvorsitzende des Mühlenvereins, Jan Bauditz. Es würden Sanierungen der äußeren Bauhülle gefördert, doch bei Erhalt oder Wiederinbetriebnahme der historischen Technik fehle es an Unterstützung. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es rund 270 Mühlenstandorte, wovon noch 90 Mühlen unter Denkmalschutz stehen.

Der Mühlenverein vertritt die Interessen von engagierten Mühlenbesitzern. Zu den bekannteren Mühlen beim diesjährigen Mühlentag zählen die Bockwindmühlen Klockenhagen bei Rostock, Pudagla auf Usedom und Greifswald-Eldena sowie die Stadtmühle Malchow (Mecklenburgische Seenplatte).