Preisvergleich: Campingurlaub in MV am teuersten

Von dpa
„Campingplatz“ steht auf dem Wegweiser.
„Campingplatz“ steht auf dem Wegweiser. Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Erfurt/Frankfurt - Campingurlaub ist laut einem ADAC-Vergleich deutschlandweit in Mecklenburg-Vorpommern aktuell am teuersten. Wie der ADAC Hessen-Thüringen nach Auswertung eines bundesweiten Preisvergleichs am Freitag in Frankfurt mitteilte, zahlt eine Familie mit zwei Erwachsenen und einem zehnjährigen Kind für eine Übernachtung auf einem Campingplatz im Nordosten im Schnitt 38,82 Euro.

Am günstigsten ist Campen den Angaben zufolge in Thüringen mit 29,76 Euro. Der bundesweite Durchschnittswert liege bei 35,43 Euro. Das seien 1,50 Euro mehr als 2020, hieß es.

Verglichen wurden 855 Campingplätze ab drei Sterne. Der ADAC rät Campingurlaubern wegen der in diesem Jahr zu erwartenden hohen Nachfrage, frühzeitig Plätze zu buchen.