Radfahrer mit 2,8 Promille will Polizei austricksen: Ertappt

Von dpa 29.07.2021, 16:11

Stavenhagen - Der Versuch, die Polizei auszutricksen, ist einem alkoholisierten Radfahrer in Stavenhagen (Mecklenburgische Seenplatte) gründlich misslungen. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte, hatte ein Zeuge am Mittwoch gemeldet, dass an einem Einkaufszentrum in einem Gewerbegebiet unweit der Bundesstraße 194 „eine hilflose Person“ liege. Die Beamten trafen den schlafenden 45-jährigen Mann an. Ein Atemalkoholtest ergab 2,8 Promille. Nach einer Ermahnung schob der frisch aufgeweckte Mann vorschriftsgemäß sein Rad in Richtung seines Dorfes.

Doch als die Beamten außer Sichtweite waren, fuhr der 45-Jährige - wohl um schneller zu sein - plötzlich mit dem Rad los - und wurde an der B194 dabei ertappt. Er wurde für eine Blutprobe mitgenommen und muss sich nun wegen der Alkoholfahrt verantworten. Auch die Führerscheinstelle wird informiert, erklärte der Sprecher. Unklar blieb aber, ob der Mann auch einen Autoführerschein hat.