Krankenhäuser

Vivantes legt Verdi weiteres Angebot vor

Von dpa

Berlin - In den Tarifkonflikt bei Vivantes könnte Bewegung kommen. Der landeseigene Klinikkonzern hat der Gewerkschaft Verdi am Freitag „ein erneuertes Angebot“ für die Tochtergesellschaften vorgelegt, wie eine Sprecherin sagte. „Unter der Voraussetzung, dass Verdi den Streik ab morgen aussetzt, könnten die Verhandlungen am Montag wieder aufgenommen werden.“ Bei Vivantes wie auch bei der Charité läuft seit Donnerstag ein unbefristeter Streik.

Die Pflegerinnen und Pfleger streiken bei beiden Einrichtungen für einen Entlastungstarifvertrag. Bei den Vivantes-Töchtern geht es ebenfalls um bessere Arbeitsbedingungen sowie ums Geld. Vivantes und Verdi waren zuletzt am Mittwochnachmittag zu Verhandlungen zusammen gekommen. Eine weitere Runde am Donnerstag hatte die Klinik aufgrund des Streiks abgesagt.