Hannover (dpa) l Zwei leichte Erdbeben haben die Gegend zwischen Bremen und Hannover erschüttert. Das erste Beben schreckte die Menschen in der Region Verden am Mittwoch gegen 18.30 Uhr auf, wie die Polizei mitteilte. Ein Nachbeben in der Nacht zum Donnerstag war nach Angaben der Polizei mit einer Stärke von etwa 4,2 sogar kräftiger als der vorangegangene Erdstoß.

Allein auf der Wache der Polizei in Verden zählten die Beamten erneut rund 30 Meldungen – ähnlich viele wie wenige Stunden zuvor. Verletzte oder Sachschäden waren der Polizei zunächst nicht bekannt.