Hannover (dpa) l Mit einer Ausbildungsallianz für Pflegeberufe will ein Bündnis aus Kommunen und Verbänden den Bedarf an Nachwuchskräften sichern. Am Montag (13.30 Uhr) stellt das Netzwerk seine Pläne in Hannover vor, die von Niedersachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) unterstützt werden.

Sollte sich die aktuelle Entwicklung fortsetzen, dürften nach Schätzungen der Landesregierung bis zum Jahr 2030 rund 52.000 Pflegekräfte in Niedersachsen fehlen – die Hälfte davon Altenpfleger. Die Branche will mit Initiativen wie der Allianz gegensteuern.

Die in der Pflegeausbildung aktiven Einrichtungen im Land planen eine übergreifende, gemeinschaftliche Pflegeausbildung. Zu den Gründern der Allianz gehören die Krankenhausgesellschaft, der Städtetag und die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege. Das Thema gewinnt auch vor dem Hintergrund einer alternden Bevölkerung an Brisanz.