Denpasar l Der ewige Kampf zwischen dem pubertierenden Nachwuchs und den vernünftigen Eltern, die es doch nur gut meinen. In der althergebrachten Standard-Version geht das mit Gebrüll, Tränen und Türenschlagen ab.

Quasi die Variante 2.0 lieferte jetzt ein Zwölfjähriger aus Sydney. Nach einem Streit mit seiner Mutter mopste er deren Kreditkarte aus der Handtasche, buchte damit beim Selbstbedienungsautomaten am Flughafen einen Platz in der nächsten Maschine nach Bali. Tropen, Palmen, blaues Meer – per Telefon hatte er sich vorab auch gleich ein Hotelzimmer. besorgt. Die ahnungslosen wie besorgten Eltern saßen da längst auf dem Polizeirevier, um Vermisstenmeldung zu erstatten.

Als das pubertäre Früchtchen dann ein Badestrand-Video postete, flog alles auf und Mama schnurstracks hinterher auf die tropische Flucht-Insel. Statt dem feinen Herrn Sohn solide die Ohren langzuziehen, sagte sie nur milde: Er mag es eben nicht, das Wort „Nein“ zu hören. Diesen Kampf hat Mutter wohl verloren ...