Magdeburg l Das Saarland macht vor, wie ein kleines, unbekanntes Bundesland groß rauskommt. Okay, es stellt einen überproportional hohen Anteil am aktuellen Bundeskabinett. Viel wichtiger: Das saarländische Wirtschaftsministerium hat zur Imagewerbung in den sozialen Medien und zur Stärkung der saarländischen Identität 400 Emojis erfunden. Die man über den Appstore und einen Spezial-Trick tatsächlich auf sein Handy laden kann. Motive: Der traditionelle Lyoner (so heißt dort die Fleischwurst), Schwenker (Grillsteak oder auch Grill) und Sprüche wie „Hauptsach gudd gess“ (Hauptsache gut gegessen), an denen Saarländer einander und hoffentlich bald – dank Emoji alle anderen – die Saarländer erkennen.

Für ein viel größeres, im Normalfall erheblich früher aufstehendes Bundesland wie Sachsen-Anhalt sollte das leicht nachzumachen sein. Auch uns kann gewisser Image-Vorschub nicht schaden. Motive? Dom, Brocken oder Rotkäppchen – ok, das ist einfach. Aber weiß noch irgendjemand südlich von Staßfurt, was Bötel oder Forel ist?