World of Warcraft

World of Warcraft wurde am 23. November 2004 von Blizzard Entertainment unter anderem in den USA veröffentlicht. Es feiert 2019 seinen 15. Geburtstag. In Europa erschien das MMORPG am 11. Februar 2005. In WoW tauchen Spieler in die riesige Welt von Azeroth ein, in der sie sich einer von zwei Fraktionen anschließen können, die sich in einem anhaltenden Konflikt befinden. Auf der einen Seite ist die Allianz, mit den Rassen der Menschen, Zwerge, Gnome und Nachtelfen. Der Gegenspieler der Allianz ist die Horde mit Orcs, Tauren, Trollen und Untoten.

In der Originalfassung liegt die Maximalstufe, die ein Charakter erreichen kann, bei Level 60. Bereits das Erreichen dieser Maximalstufe kann mehrere Tage Spielzeit in Anspruch nehmen.  Im sogenannte "Endgame" muss der Spieler mit anderen kooperieren, zum Beispiel um den Elementarlord Ragnaros oder den Schwarzen Drachen Nefarian zu bezwingen.

Fast 15 Jahre nach der Veröffentlichung von World of Warcraft kann das Entwicklerteam von Blizzard Entertainment auf eine lange Gaming-Geschichte zurückblicken. Insgesamt sieben Erweiterungen (Addons) wurden veröffentlicht, wobei es sich bei "Battle for Azeroth" um das aktuellste Addon handelt, das am 14. August 2018 erschien. Millionen Menschen weltweit haben sich schon in die Welt von Azeroth gewagt. 2009 schaffte es das MMORPG in das Guinness-Buch der Weltrekorde als beliebtestes Spiel seiner Branche. Im Jahr 2010 war WoW mit mehr als 12 Millionen Abonnenten auf seinem Höhepunkt. Seitdem gingen die Abonnenten-Zahlen zurück. Die letzten offiziell bekannten Zahlen stammen aus dem Jahr 2015 und beziffern 5,5 Millionen Abonnenten.

Magdeburg | Das einst größte Online-Rollenspiel der Welt, "World of Warcraft" (WoW), wird am 27. August 2019 um 0 Uhr mitteleuropäischer Zeit neu veröffentlicht. Mit "World of Warcraft Classic" können Fans des MMORPG's (Massively Multiplayer Online Role-Playing Game) erneut in deren Welt eintauchen.

Mit "WoW Classic" kehrt das Spiel zu seinen Wurzeln zurück. Eine Entwicklung, die bereits 2016 begann. Für längere Zeit spielten Fans der Originalversion diese kostenlos auf Privatservern. Die Macher des größten Privatservers "Nostalrius" gerieten im Jahr 2016 mit Blizzard in einen Rechtsstreit und mussten ihre Server abschalten. Allerdings wurde auf der Blizzcon 2017, der hauseigenen Spielemesse des Entwicklers, wurde WoW Classic angekündigt. Am 27. August 2019 um 0 Uhr MEZ können sich Fans wieder in die klassische Version des MMORPG's stürzen.

Bereits im Vorfeld hat Blizzard es Spielern erlaubt sich Namen für ihre Charaktere auf den Spiel-Servern zu reservieren. Dabei kam es zu langen Warteschlangen und nicht jeder bekam den Namen, den er sich gewünscht hat. Es ging so weit, dass Namen von berühmten Spielern und Streamern der Szene reserviert wurden, um sie für Geld zu verkaufen.

Vier deutsche Server für WoW Classic

Bisher wurden für World of Warcraft Classic vier deutsche Server bestätigt. Doch es wird mit Warteschlangen vor der Warteschlange gerechnet. Spieler könnten also die Kapazität der Server, die nur für Warteschlangen existieren, sprengen und nicht einmal diese erreichen. Um auf die Spiel-Server zu kommen, müssen sich Spieler vermutlich auf stundenlanges Warten einrichten und Geduld mitbringen.

Mit der Rückkehr von WoW Classic kehren auch alte Gesichter der Warcraft-Szene nach Azeroth zurück. Spieler namens "Onkel Barlow" und "Stevinho" erreichten vor mehr als zehn Jahren einen hohen Bekanntheitsgrad unter World-of-Warcraft-Fans im deutschen Raum und waren auf der Seite www.wowszene.de aktiv oder in dem WoW-Hörspiel "Allimania" zu hören. "Allimania" erhält mit WoW Classic sogar eine Neuauflage, auf die sich Fans freuen können.

Ob der "Hype" um WoW Classic allerdings anhält, bleibt abzuwarten. Schließlich ist das MMORPG in dieser Form rund 15 Jahre alt. Inhalte sind bekannt, die Welt wurde bereits entdeckt und Spieler könnten nur wegen der Nostalgie zurückkehren. Für Blizzard Entertainment wird es sich trotzdem lohnen. Schließlich muss für den Zugang ein Abonnement von mindestens einem Monat abgeschlossen werden, welches 12,99 Euro kostet. Und vielleicht schauen sich dadurch auch wieder der ein oder andere Spieler die aktuellste Version von World of Warcraft an, da es sich dabei nicht um ein Extra-Abo handelt.