Allimania

Allimania ist eine Hörspiel-Parodie zum Online-Rollenspiel World of Warcraft, das von Steve Krömer geschrieben und entwickelt wurde. Es umfasst im Original 20 Folgen. Die letzte Folge wurde im Oktober 2015 veröffentlicht.Hauptcharaktere der ersten zehnminütigen Folge sind:

Barlow (Erzähler): Gesprochen von George "Barlow" Zaal.
Horst: Der dümmliche Menschenkrieger, gesprochen von Steve "Stevinho" Krömer.
Athinuviel I'lavé Thuramandil Sinatar F'enviel Entirethzea: Eine weibliche Elfenpriesterin, die auch "Uschi" genannt wird, gesprochen von Silvia "SickSissi".
Dimitri D. Demolition: Ein russischer Gnomen-Hexenmeister, gesprochen von "Ara".
Mirácoli: Ein Nachtelfendruide, gesprochen von "Cypher".

 Allimania entstand im Zuge der WoW-Nacht, einem Internet-Radio-Stream, der auf der World-of-Warcraft-Fanseite wowszene.de zu hören war.

Tangstedt | Das Online-Rollenspiel "World of Warcraft" (WoW) erlebt mit der Veröffentlichung von "World of Warcraft Classic" eine Wiedergeburt. Passend dazu lässt Blogger, Streamer und Lehrer Steve "Stevinho" Krömer aus Tangstedt mit "Allimania" ein Hörspiel zum MMORPG (Massively Multiplayer Online Role-Playing Game) neu auferstehen. Vor mehr als zehn Jahren feierte das Hörspiel in der deutschen Gaming-Szene große Erfolge und neue Folgen wurden bei ihren Premieren rund 60.000 Mal in der ersten Nacht heruntergeladen. Mit "Allimania Classic" möchte Steve Krömer an alte Erfolge anknüpfen. Die erste Episode hatte in seinem Stream auf twitch.tv am 26. August Premiere.

Ein Wiedersehen mit altbekannten Figuren, wie "Horst" und "Dimitri" wird es jedoch nicht geben. "Es sind keine Charaktere aus der alten Crew dabei", bestätigt Steve Krömer. Der 45-Jährige wird auch mit seinem eigenen Charakter "Horst" nicht in dem Hörspiel auftauchen. "Ich habe mich rausgehalten. Ich möchte nicht der sein, der im Mittelpunkt steht", erklärt er.

Zum World-of-Warcraft-Spielen gezwungen

Bis zur Veröffentlichung des ersten Teils sind nur drei Charaktere aus der neuen Geschichte bekannt. Ein mysteriöser Junge namens "John", der in Teil eins eine große Rolle spielt. Die Paladina "Brigitte", eine Kämpferin des heiligen Lichts, die unter dem Tourette-Syndrom leidet. Und ein professioneller Fortnite-Spieler namens Laser, der Aggressionsprobleme hat und den seine Mutter zum World-of-Warcraft-Spielen zwingt, um diesen zu entgegnen. Laser spielt Magier, weil diese "Laser" haben. Insgesamt soll es fünf Hauptcharaktere geben, die eigentlich sechs sind. Warum das so ist, soll im zweiten Teil erklärt werden.

Bilder

"Der erste Teil ist die Vorgeschichte der ganzen Sache", sagt Krömer. "Wir sind in World of Warcraft, es ist das Jahr 2019 und eigentlich haben wir keine Lust mehr auf das Spiel. Der Teil handelt davon, wie sich die Hauptpersonen dem Spiel entziehen und auf Classic-Server neu anfangen", erklärt er. Erst im zweiten Teil, der wenige Tage nach der Premiere des ersten Teils veröffentlicht werden soll, wird sich die neue Allimania-Gruppe finden. Wie im ersten Teils des Originals werden sie ihre Charaktere erstellen und in Northshire starten.

Videos

Nach der Ankündigung des neuen Hörspiels war Steve Krömer von der Reaktion seiner Fans überwältigt. "Ich habe über 500 Bewerbungsmails bekommen. Ich habe eine Liste anfertigen müssen mit bombastisch guten Sprechern, für die ich in den ersten zwei Teilen noch keine Verwendung hatte", erklärt der Hörspiel-Macher. Auch bekannte Synchronsprecherstimmen konnte er für Allimania gewinne. Dazu gehören Reiner Schöne, die deutsche Stimme von Willem Dafoe und Joey Cordevin, die deutsche Stimme von Jaina Prachtmeer, einer Figur aus World of Warcraft. Weitere Stimmen kommen von deutschen Youtubern wie MrMoregame, tinNendo und Craft sowie Musiker Jan Hegenberg.