Magdeburg (mn/dt) | Verschiedenen Meldungen aus den sozialen Netzwerken zufolge soll sich das "Howaizen Squat" (HWSQ) um die bekannten Youtuber Gronkh (4,8 Millionen Abonnenten), Herr Currywurst (400.000 Abonnenten, "Curry"), Pandorya (530.000 Abonnenten, "Pan") und "Tobinator" (450.000 Abonnenten) am 7. Juli 2019 aufgelöst haben. Der Grund ist bisher unbekannt. Fest steht nur, dass sich "Tobinator", "Pan" und Gronkh von "Curry" distanziert haben. HWSQ ist der Name der Let's-Play-Gruppe, unter dem die Vier gemeinsame Videos veröffentlicht haben.

Auf Instagram hat Pandorya am Sonntag die Trennung offiziell bestätigt. "Ja, den HWSQ wird es so in der Form nicht mehr geben", schrieb die Influencerin. "Aus Respekt vor einigen Personen, die es direkt betrifft, werde ich euch nicht viel sagen können."

Gerüchte schnell verbreitet

In den sozialen Netzwerken haben sich durch die Geheimhaltung schnell Gerüchte verbreitet. "Bitte seid vorsichtig alles zu glauben, was ihr liest", dementiert sie die Gerüchte. "Allen geht es gut. Keiner hat wem bei uns was angetan und geschrieben haben wir auch. Keiner wird öffentlich an den Pranger gestellt. Ihr könnt unterstützen wen ihr mögt." Die Diskussion unter dem Hashtag "HWSQ" ist am Montag in vollem Gange.

Einige Fans haben die Trennung zudem offensichtlich sehr emotional aufgefasst. Auf Twitter drohten einige Nutzer sogar sich körperlich zu verletzen. Das wiederum sorgte bei anderen für Aufregung: "Unter dem Hashtag #cutforhwsq rufen Leute dazu auf sich zu ritzen? Wie krank ist das bitte und #Twitter macht nichts dagegen?", fragte ein User.

Unter dem Namen "Howaizen Squad" wurden über 350 Videos auf Youtube veröffentlicht, die Zuschauerzahlen im sechsstelligen Bereich haben. Wie und ob Gronkh, "Pan" und "Tobinator" noch weiter zusammenarbeiten, bleibt vorerst offen.

Zum Update und Gronkhs Reaktion.