Die französische Schauspielerin Léa Seydoux („Spectre“) hat sich kritisch über das gesellschaftliche Klima und die Calling-out-Kultur geäußert. „Wir dürfen keine Fehler mehr machen“, beklagte die 34-Jährige dem US-Magazins „Harper’s Bazaar“. Seydoux sagte, sie wolle ihr Verhalten nicht an die Erwartungen anderer Menschen anpassen. „Ich hasse das politisch Korrekte. Und ich hasse Moral, die Verurteilung. Die Welt ist so tadellos geworden, dass es mir Angst macht.“ (dpa)