Bremerhaven (dpa) l Ein 57 Jahre alter Schlafwandler hat sich aus seiner Wohnung in Bremerhaven ausgesperrt und damit die Polizei auf den Plan gerufen. Nachbarn hatten diese in der Nacht zum Freitag (11. September) verständigt, weil sie einen Einbruch vermuteten.

Sie hörten, wie jemand mit Gewalt versuchte, eine Wohnungstür zu öffnen. Als die Beamten eintrafen, stellte sich die Situation aber anders dar, wie die Polizei mitteilte. Der Mann erzählte, dass er im Schlaf die Wohnung verlassen und hinter sich die Haustür zugemacht habe. Als er aufwachte, habe er vergeblich versucht, die Tür aufzubrechen. Die Beamten ermöglichten ihm den Zugang, "und er und die Anwohner konnten weiterschlafen", heißt es in der Mitteilung.