Barleben/Magdeburg (dpa) l In Barleben bei Magdeburg sollen bis 2021 etwa 250 neue Arbeitsplätze im Bereich der Elektromobilität entstehen. Der Batterie- und Brennstoffzellenspezialist Horiba FuelCon will seine Produktionsstätte im Technologiepark Ostfalen ausbauen, wie Geschäftsführer Ingo Benecke am Dienstag sagte. Der Anlagenbauer werde bis Ende 2021 rund 30 Millionen Euro in den geplanten "E-Mobility-Campus" Magdeburg-Barleben investieren. FuelCon war 2018 von der japanischen Horiba-Gruppe übernommen worden.

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) lobte die Entscheidung: "Der Umbruch in der Autoindustrie birgt nicht nur Risiken, sondern auch große Chancen, die wir nutzen müssen." Sachsen-Anhalt hat eine lange Tradition im Maschinen- und Anlagenbau.