Wiesbaden (dpa) l Die Bauernhöfe in Deutschland sind so groß wie nie zuvor. Im Durchschnitt beackert ein Betrieb 63 Hektar Land, sieben Hektar mehr als noch vor zehn Jahren, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Die Zahl der Betriebe sei im selben Zeitraum um zwölf Prozent gesunken. Damit gehe der Strukturwandel in der Landwirtschaft weiter, verliere aber an Tempo.

Das Amt hatte Anfang 2020 rund 265 000 Landwirtinnen und Landwirte in Deutschland zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder detailliert befragt. Nach den Daten wuchs die Zahl der Tiere je Betrieb weiter, jedoch wurden auch Ställe moderner: Mehr Rinder werden in Laufställen gehalten, weniger Hennen in Käfigen.

Jeder zehnte Betrieb hat nach der Befragung inzwischen auf ökologischen Landbau und Tierhaltung umgestellt, vor allem in Süddeutschland. Vor zehn Jahren waren es sechs Prozent.