Dessau-Roßlau l Die GSD Großanlagen- und Schwermaschinenbau Dessau GmbH und die  Schwestergesellschaft ZSD Zerspanung Dessau stellen Ende Juli die Produktion in Dessau ein. Grund für die Werksschließungen der Hersteller von Stahlteilen für Windkraftanlagen seien massive Auftragseinbrüche im Bereich der Onshore-Windkraft, teilt der Eigetümer TM Group mit.

In Dessau werden 130 Mitarbeiter zum 31. Juli gekündigt.  Allen Auszubildenden wird die Fortführung der Berufsausbildung in einem anderen Unternehmen der TM Group in Schönebeck angeboten.

"Leider mussten wir feststellen, dass sich sowohl die Stahlturmfertigung als auch die Großzerspanung in Dessau wirtschaftlich nicht länger darstellen lässt", sagt der geschäftsführende Gesellschafter Thomas Mittrenga. Eine Kompensation durch Aufträge aus anderen Geschäftsfeldern sei weder zeitlich noch in der Höhe möglich. GSD Großanlagen- und Schwermaschinenbau Dessau GmbH und ZSD Zerspanung Dessau waren seit 2000 in Dessau tätig.