Magdeburg (dpa) l Die rund 16.000 Beschäftigten des Kfz-Handwerks in Sachsen-Anhalt bekommen in zwei Schritten mehr Geld. Darauf hätten sich am Mittwoch die Tarifgemeinschaft Mitteldeutsches Kraftfahrzeuggewerbe und die IG Metall geeinigt, teilte die Gewerkschaft am Donnerstag mit. Demnach steigen die Entgelte von Juli an um 2,7 Prozent und im Juli des nächsten Jahres um weitere 2,6 Prozent.

Weiterhin erhalten die Kfz-Handwerker in zwei Stufen Sonderzahlungen von insgesamt 270 Euro und von 2020 an einen Tag mehr Urlaub. Auch die Ausbildungsvergütungen würden angehoben, hieß es. Der Abschluss für die Beschäftigten in den tarifgebundenen Betrieben gelte bis 21. Mai 2021.