Berlin (dpa) – Mit einem Schlagabtausch zwischen Fnatic und T1 ist in Berlin die Gruppenphase der League-of-Legends-Weltmeisterschaft eröffnet worden. Mit FunPlus Phoenix, Team Liquid und Royal Never Give Up starteten auch weitere große Namen der Szene in den Wettbewerb.

Das Eröffnungsspiel lief jedoch gar nicht nach den Wünschen der Fans des europäischen Teams Fnatic. Von der ersten Minute an übernahm der koreanische Meister T1 die Kontrolle über das Spiel und gab diese zu keinem Zeitpunkt aus der Hand. Schon jetzt steht fest: Das Team rund um Lee "Faker" Sang-hyeok (23) ist hungrig auf den Titel und konnte mit diesem Sieg seine Stellung als einer der Top-Favoriten einmal mehr unterstreichen.

Auch Team Liquid konnte gegen DAMWON Gaming im Duell Amerika gegen Korea einen ersten Etappensieg verzeichnen. Der Vertreter der nordamerikanischen League-of-Legends-Liga LCS siegte deutlich gegen DAMWON Gaming, die sich dominant durch die Vorrunde der Weltmeisterschaft gespielt hatten.

Für die größte Überraschung des Tages sorgte J Team. Das taiwanesische Team siegte völlig unterwartet gegen den chinesischen Meister FunPlus Phoenix. Die Chinesen gehören zu den großen Favoriten auf den Titel und sind bei fast allen Analysten als Gruppensieger gesetzt. Der europäische Vertreter Splyce konnte sich in der gleichen Gruppe gegen GAM Esports durchsetzen und darf so vom noch weit entfernten Gruppensieg träumen.

Am Sonntag wird dann auch der letzte der Top-Favoriten auf den Titel ins Geschehen eingreifen. Als Sieger des Mid-Season-Invitational und dominanter Meister der europäischen League-of-Legends-Liga LEC gilt G2 Esports als das Team, das es bei der Weltmeisterschaft in Europa zu schlagen gilt.

Ergebnisliste und Spielplan

VoD der Live-Übertragung