Los Angeles (dpa) - Am Freitag startet die erste Saison der neuen Counter-Strike-Liga Flashpoint. Das von FaceIt organisierte Turnier umfasst zwölf Teams.

Zehn davon sind Gründungsmitglieder und feste Partner. Darunter sind unter anderem auch der zweifache Major-Gewinner Mibr sowie Gen.G Gaming, das zuletzt die Dreamhack Open Anaheim gewinnen konnte.

Die weiteren Teams kommen aus einer offenen Qualifikationsrunde, über die sich auch das deutsche Team Berlin International Gaming (BIG) zunächst einen Platz sichern konnte. Auf Twitter gab allerdings BIGs Teammanager Christian Lenz bekannt, dass sich die Organisation schon in der Woche zuvor aus internen Gründen dafür entschieden habe, nicht an der Liga teilzunehmen.

Die Spiele von Flashpoint werden in einem neuartigen Turnierformat ausgetragen. Die zwölf Teams spielen zunächst zweimal in drei Vierergruppen gegeneinander. Für die Gruppenaufteilung sorgen die Teams selbst, indem die besten drei Mannschaften nach und nach die anderen in ihre Gruppe wählen. Die Team-Aufteilung wird als Element der Liga ebenfalls auf Twitch gestreamt.

Je nach Abschneiden werden Punkte gesammelt. Die acht Teams mit den meisten Zählern am Ende der Gruppenphase qualifizieren sich für die K.o.-Runde.

Auch der neuen Liga macht das Coronavirus Covid-19 Probleme. Kurz vor dem Start der Liga musste das Final-Event, das im April in Stockholm hätte stattfinden sollen, abgesagt werden. Die gesamte erste Saison wird deswegen im FaceIt-Studio in Los Angeles ausgetragen.

Flashpoint Website

Flashpoint Twitch

Tweet BIG Manager