Berlin (dpa) - Der Kenianer Eliud Kipchoge hat beim Berlin-Marathon einen Weltrekord aufgestellt. Der 33-Jährige kam am Sonntag in 2:01:39 Stunden ins Ziel und blieb damit gleich 1:18 Minuten unter der bisherigen Bestzeit seines Landsmanns Dennis Kimetto.