München (dpa) - Die Adler Mannheim haben das Topspiel in der Deutschen Eishockey Liga DEL beim Meister EHC Red Bull München mit 1:0 (0:0, 0:0, 0:0, 1:0) gewonnen.

Vor 6142 Zuschauern erzielte Adler-Profi Luke Adam im Penaltyschießen den einzigen Treffer. Nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung blieb es torlos. Mannheim baute mit 54 Punkten seine Tabellenführung aus, München (50) rutschte auf Rang drei ab.

Auch wenn kein Tor aus dem Spiel heraus erzielt wurde, boten die beiden Teams ein hochklassiges Match auf Playoff-Niveau. Besonders auffällig waren die beiden deutschen Keeper Danny aus den Birken sowie Mannheims Dennis Endras. Mit mehreren Paraden retteten sie ihre Clubs jeweils vor einem Gegentreffer. Im Penaltyschießen klärte Endras dreimal glänzend, Adam überwand dagegen aus den Birken.

Neuer Tabellenzweiter sind die Augsburger Panther (51), die 4:2 (1:0, 1:1, 2:1) gegen die Iserlohn Roosters siegten. Andrew Leblanc traf für die Gastgeber doppelt. Die Panther profitierten von der 2:3 (0:1, 1:1, 1:0, 0:1)-Niederlage der Düsseldorfer EG (49) nach Verlängerung gegen den ERC Ingolstadt. Die DEG fiel auf Platz vier zurück.

Die Kölner Haie gewannen 5:4 (1:1, 3:2, 1:1) bei den Krefeld Pinguinen und bleiben Fünfter. Der Vorletzte Grizzlys Wolfsburg überraschte mit einem 4:1 (0:0, 2:1, 2:0)-Erfolg bei den Eisbären Berlin. Schlusslicht Schwenninger Wild Wings hatte gegen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven keine Chance. Die Seestädter bezwangen die Wild Wings problemlos mit 5:2 (2:0, 2:0, 1:2) und sind auch im dritten DEL-Jahr erneut auf Playoff-Kurs.

DEL-Tabelle und Spielplan

Spielstatistik München-Mannheim

Spielstatistik DEG-Ingolstadt

Spielstatistik Augsburg-Iserlohn