Berlin/Hamburg (dpa) - Harald Schmidt hat seine Video-Kolumne beim "Spiegel" beendet. Seit 2017 hatte der Entertainer (62) seinen Blick auf die Welt beim Hamburger Nachrichtenmagazin verbreitet. "Die Sommerpause endet, Harald Schmidt verabschiedet sich nach knapp 500 Video-Kolumnen in einen unbezahlten Dauerurlaub", heißt es auf spiegel.de.

Das Engagement bei Spiegel+ war die bisher letzte regelmäßige Moderatorentätigkeit des Satirikers, Komikers und Late-Talkers ("Die Harald Schmidt Show"), dessen TV-Karriere in den 80ern startete und der zu den beliebtesten Fernsehgesichtern zählt. Als Schauspieler tritt er in der ZDF-Reihe "Das Traumschiff" auf.

Der "Spiegel" startet zwei neue wöchentliche Live-Sendungen. Von dieser Woche an wird Volker Weidermann (bis vor wenigen Monaten Teil der ZDF-Sendung "Das Literarische Quartett") immer donnerstags um 14.30 Uhr seine Büchershow "Spitzentitel" präsentieren. Ebenfalls diese Woche startet der Polittalk "Spitzengespräch" mit Markus Feldenkirchen. Dienstags um 14.30 Uhr empfängt der "Spiegel"-Redakteur in seiner Sendung "hochkarätige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft", wie es in einer Mitteilung vom Montag heißt.

© dpa-infocom, dpa:200817-99-198648/3

Mehr zu den neuen Live-Sendungen