Bremen (dpa) - Fußball-Bundesligist Werder Bremen wird Milot Rashica, Milos Veljkovic und Neuzugang Tahith Chong aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht zu den Nationalmannschaften ziehen lassen.

Nach Club-Angaben entschieden die Hanseaten, dass das Trio in der kommenden Woche aufgrund der vom Robert Koch-Institut festgelegten Risikogebiete in Bremen bleiben wird. Rashica hätte mit dem Kosovo in der Hauptstadt Pristina gegen Moldawien gespielt, der Serbe Veljkovic in Russland und in der Heimat sowie der niederländische U21-Nationalspieler Chong in Weißrussland.

Das Bremer Gesundheitsamt hat für Reisen in ein Risikogebiet vorgegeben, dass man nach der Rückkehr eine fünftägige Quarantäne antreten muss, selbst bei einem negativen Testergebnis. "Vor diesem Hintergrund haben wir mit den Spielern entschieden, dass sie nicht zu den Auswahlmannschaften reisen, da das auch einen Einsatz im Pokalspiel ausschließen würde. Das wollen wir vermeiden", erklärte Sportchef Frank Baumann. Die Bremer treten am 12. September im DFB-Pokal beim Viertligisten Carl Zeiss Jena an.

© dpa-infocom, dpa:200829-99-357457/2

Mitteilung Werder Bremen