Rom (dpa) - Der italienische Fußball-Nationalspieler Nicolo Zaniolo hat sich zum zweiten Mal in diesem Jahr einen Kreuzbandriss zugezogen. Das vordere Kreuzband im linken Knie des 21-Jährigen sei komplett gerissen, teilte Zaniolos Verein AS Rom mit.

Der Offensivspieler, der als eine der größten Nachwuchs-Hoffnungen des italienischen Fußballs gilt, hatte sich beim 1:0-Sieg der Nationalelf in der Nations League in den Niederlanden am Montagabend verletzt und musste schon nach 42 Minuten ausgewechselt werden.

Am Dienstag wurde der Jungstar dann in Rom untersucht und erhielt die niederschmetternde Diagnose. Er soll am Mittwoch operiert werden. Zaniolo hatte sich bereits im Januar in der Serie A einen ersten Kreuzbandriss zugezogen und war monatelang ausgefallen. Erst Anfang Juli hatte er sein Comeback für die Roma in der Serie A gefeiert.

Zaniolo gilt als eines der großen Nachwuchs-Talente im italienischen Fußball, auch mit Blick auf die ins kommende Jahr verschobene EM. In Rom wird der in der Toskana geborene Offensivspieler von einigen sogar schon mit Club-Legende Francesco Totti verglichen. Der 21-Jährige hatte im März 2019 sein Debüt in der Squadra Azzurra gegeben, für die er bislang in insgesamt fünf Einsätzen zwei Tore erzielte. Mit Italiens U19 wurde er 2018 Vize-Europameister.

© dpa-infocom, dpa:200908-99-473237/2

Tweet AS Rom

Nicolo Zaniolo bei der AS Rom