Willemstad (dpa) - Der frühere Startrainer Guus Hiddink will noch nicht in die Fußball-Rente und übernimmt zum 1. September das Nationalteam von Curaçao.

Der 73-Jährige habe einen Vertrag bis nach der WM 2022 in Katar unterschrieben, berichteten mehrere Medien übereinstimmend. Der einstige niederländische Bondscoach werde auch die Rolle des technischen Direktors übernehmen. "Es war schwer, Nein zu sagen", ließ Hiddink den Sender Fox Sports wissen. Er wolle dem Team der seit 2010 unabhängigen niederländischen Insel helfen, sich im internationalen Fußball nach vorn zu arbeiten.

Der frühere Fußballprofi hatte sich über viele Jahre einen Namen als Trainer gemacht und stand unter anderem bei Real Madrid, dem FC Valencia und dem FC Chelsea unter Vertrag. Als Nationaltrainer führte er Co-Gastgeber Südkorea bei der Weltmeisterschaft 2002 sensationell bis ins Halbfinale. Dort unterlag das Team mit 0:1 gegen die deutsche Mannschaft. Als Nationaltrainer war Hiddink auch in Australien, Russland und der Türkei engagiert. Zuletzt verpasste er mit Chinas U21-Auswahl die Qualifikation für Olympia in Tokio.

© dpa-infocom, dpa:200822-99-264247/2

Bericht "Curacao Chronicle"

Bericht bei Fox Sports