Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic rechnet mit einer baldigen Vertragsverlängerung mit Trainer Adi Hütter.

"Wir haben bereits über eine mögliche Verlängerung gesprochen, es liegt auch schon alles vor", sagte Bobic in einem auf der Internetseite des hessischen Fußball-Bundesligisten veröffentlichten Interview. "Ich bin guter Dinge, da Adi und die Eintracht gut zusammen funktionieren. Zum richtigen Zeitpunkt werden wir unsere Gespräche führen und ich gehe davon aus, dass wir im Anschluss daran die Verlängerung vermelden können."

Hütter, dessen Vertrag noch bis zum 30. Juni 2021 läuft, hatte zuletzt bereits Interesse an einer Fortsetzung der Zusammenarbeit signalisiert. Der 50 Jahre alte Österreicher war im Sommer 2018 vom Schweizer Topclub Young Boys Bern an den Main gewechselt. Mit der Eintracht schaffte Hütter im ersten Jahr den Sprung ins Halbfinale der Europa League, wo die Hessen auch im laufenden Wettbewerb noch im Achtelfinale vertreten sind.

Nach einem 0:3 im Hinspiel gegen den FC Basel droht den Frankfurtern Anfang August bei der Fortsetzung des wegen der Corona-Krise unterbrochenen Wettbewerbes jedoch das Aus. "Wir werden diese Partie in den Vorbereitungsprozess eingliedern und dann versuchen, gegen Basel zu gewinnen und eine Runde weiterzukommen", sagte Bobic. "Abschenken werden wir das also keinesfalls, wir werden diese Aufgabe seriös angehen."

© dpa-infocom, dpa:200705-99-680903/2

Bobic-Interview auf Eintracht-Homepage