Bremen (dpa) - Werder Bremen kann im Abstiegskampf definitiv nicht mehr auf Niclas Füllkrug zurückgreifen.

Der Angreifer musste sich in den vergangenen Tagen einer erneuten Operation am Knie unterziehen, wie der Fußball-Bundesligist mitteilte. Füllkrug, der sich im September einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, fällt damit auf jeden Fall bis zum Saisonende aus.

Nach Angaben des Clubs hatte Trainer Florian Kohfeldt den Stürmer für den Rest der Saison aber ohnehin nicht mehr eingeplant. Füllkrug selbst hatte dagegen noch auf ein Comeback gehofft, nachdem die Reha zunächst gut verlaufen war. Mit dem nun vorgenommenen Eingriff soll sichergestellt werden, dass der im Sommer aus Hannover gekommene Stürmer bis zur Vorbereitung auf die neue Spielzeit wieder fit ist.

Werder-Mitteilung