Mals (dpa) - Der FC Augsburg hat den Vertrag mit Ex-Trainer Dirk Schuster aufgelöst, gab Geschäftsführer Stefan Reuter im Trainingslager des Fußball-Bundesligisten in Mals in Südtirol bekannt.

Schuster war in der vergangenen Saison nach 14 Spielen freigestellt worden, weil seine Zukunftspläne von denen der Clubführung abwichen. Er besaß aber noch einen Kontrakt bis 2019. "Es gab Faktoren, die es schwierig gemacht haben, den Stil, der gewünscht war, fortzuführen", sagte Schuster dem "Kicker".

Nach dem Klassenverbleib der Augsburger unter Nachfolger Manuel Baum sei dann über eine definitive Trennung verhandelt worden, sagte Reuter. Das Thema wurde "sauber beendet". Schuster und seine damaligen Co-Trainer werden also künftig nicht mehr von den Schwaben bezahlt und können sich einen neuen Verein suchen. "Es gibt immer mal Anfragen. Entscheidend ist mein Bauchgefühl. Ich muss etwas bewegen können, das muss nicht in der 1. Liga, sondern kann auch in der 2. Liga sein", sagte Schuster. Die Trennung habe er mit seinen engsten Vertrauten "kritisch" aufgearbeitet.

Kader FC Augsburg

Schuster-Interview im Kicker