Bremen (dpa) - Auch im Falle einer Verlängerung der Saison in den Juni hinein rechnet Bremens Trainer Florian Kohfeldt in dieser Spielzeit nicht mehr mit einem Comeback von Niclas Füllkrug.

"Bei Niclas würde ich keinerlei Hoffnung verbreiten. Es geht bei ihm darum, dass er im Hinblick auf die neue Saison wieder mit der Mannschaft trainieren kann", sagte Kohfeldt in einem auf der Homepage des Fußball-Bundesligisten veröffentlichten Interview. "Ich sehe keine Möglichkeit, dass er vor dem 30. Juni bereits wieder in den Spielbetrieb einsteigt."

Füllkrug hatte sich am 20. September 2019 im Training einen Kreuzbandriss zugezogen. Seitdem arbeitet der 27 Jahre alte Angreifer an seiner Rückkehr. Der Stürmer war vor der Saison von Hannover 96 an die Weser gewechselt und erzielte in vier Bundesligaspielen zwei Treffer.

Die Erste Liga pausiert derzeit wegen der Coronavirus-Pandemie bis zum 2. April. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Saison noch länger ausgesetzt und das Saisonende dafür in den Juni verschoben wird.

Kohfeldt-Interview auf Club-Homepage

Profil Füllkrug auf Werder-Homepage