Wolfsburg (dpa) - Der VfL Wolfsburg muss zum Abschluss der Hinrunde am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim FC Bayern München voraussichtlich auf das Sturm-Duo Wout Weghorst und Daniel Ginczek verzichten.

Der Niederländer Weghorst hat nach Angaben von Trainer Oliver Glasner "Fieber", Angriffskollege Ginczek leidet an "Halsschmerzen. Ein Einsatz wird sich voraussichtlich erst kurzfristig entscheiden", sagte der österreichische Coach vor dem Duell beim deutschen Rekordmeister.

Ein Ausfall vor allem vom treffsichersten VfL-Torjäger Weghorst (sieben Tore in der Bundesliga) würde den VfL schwer treffen. Da auch der angeschlagene Admir Mehmedi nicht in München spielen kann, muss Glasner seine Offensive umbauen. "Wir haben genügend Optionen", sagte der VfL-Coach und nannte Joao Victor, Josip Brekalo oder Felix Klaus als möglichte Alternativen.

Auch wenn die Niedersachsen in bislang 22 Auftritten beim FC Bayern lediglich zwei Unentschieden holten, geht Trainer Glasner optimistisch in die Partie. "Auch wenn es der VfL nie geschafft, etwas mitzunehmen, wollen wir dort gewinnen", erklärte der 45-Jährige. "Vielleicht ist das auch eine kleine Extra-Motivation für die Spieler, auch wenn sie sie eigentlich nicht benötigen."

Bayern-Wolfsburg bei bundesliga.de