Freiburg (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw plant weiter fest mit dem derzeit verletzten Leroy Sané für die Fußball-EM 2020.

"Ich war mit ihm in Kontakt. Ich weiß, dass die Operation gut verlaufen ist, dass das Knie insgesamt sehr stabil war und stabil sein wird", sagte Löw nach der Bekanntgabe seines ersten Länderspiel-Kaders für die EM-Saison.

Top-Stürmer Sané hatte Anfang des Monats einen Kreuzbandanriss im rechten Knie erlitten und fällt voraussichtlich ein halbes Jahr aus. Vor der EM-Endrunde habe Sané dann rund ein halbes Jahr zur Vorbereitung. Dann "rechne ich natürlich mit ihm", sagte Löw.

Für die Offensive nominierte Löw erstmals den Freiburger Angreifer Luca Waldschmidt. "Bei der U21-EM hat er mich auf der Position, wie er sie interpretiert, sehr überzeugt. Wenn er zum Abschluss kommt, hat er eine gute Technik. Er muss schon noch ein paar Dinge lernen. Er muss den nächsten Schritt machen", sagte Löw über den 23-Jährigen. Beim Nationalteam solle Waldschmidt "mal reinschnuppern".

Die deutsche Nationalmannschaft startet mit den Qualifikationsspielen gegen die Niederlande am 6. September in Hamburg und dem schweren Auswärtsspiel drei Tage später bei den noch ungeschlagenen Nordiren in die Länderspiel-Saison. Mit zwei Siegen würde ein großer Schritt Richtung EM-Endrunde gemacht werden.

DFB-Kader

Sportliche Leitung um Löw

Termine der Nationalmannschaft

DFB-Infos zur EM 2020

Tabellenstand EM-Qualifikation

Spielplan EM-Qualifikation

EM-Spielplan und UEFA-Infos