Berlin (dpa) - Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger unterstützt in der Corona-Krise das Pflegepersonal in der Berliner Charité.

Der Profi vom Premier-League-Club FC Chelsea übernimmt für drei Monate die Kosten für die Verpflegung der Klinikmitarbeiter auf einigen Stationen. Der 27-Jährige hat eine besondere Beziehung zu dem Krankenhaus: Er wurde 1993 in der Charité geboren.

"Als sich die Lage auch in Berlin verschlimmert hatte, habe ich das Gespräch mit der Charité gesucht und wollte erfahren, wie und wo ich am besten unterstützen kann", sagte der Verteidiger am Dienstag. Ihm sei berichtet worden, dass die Verpflegung des Personals kompliziert geworden sei, weil die Kantinen aus Sicherheitsgründen geschlossen seien und Verpflegungsmöglichkeiten um das Krankenhaus herum derzeit wegfielen.

Mit einem lokalen Caterer stellt Rüdiger nun die Verpflegung der Mitarbeiter für die nächsten drei Monate sicher. Die Aktion ist bereits vor Ostern angelaufen. "Auch wenn ich inzwischen in London lebe, ist Berlin für mich immer noch eine sehr besondere Stadt", meinte er. Er sei noch oft dort. "Ich habe Berlin sehr viel zu verdanken und helfe daher jetzt sehr gerne aus."

Homepage Antonio Rüdiger