Turin (dpa) - Für Ex-Nationalspieler Sami Khedira ist die Saison vorzeitig zu Ende. Nach einer Operation am Herzen unterzieht sich der 32-Jährige erneut einem Eingriff, wie er am Donnerstag ankündigte.

"Nach vier Monaten andauernder Schmerzen in meinem Knie - einige Tage schlimmer als andere - habe ich entschieden, mich einer Operation zu unterziehen", schrieb der Mittelfeldspieler von Italiens Rekordmeister Juventus Turin auf Twitter.

"Mit den guten Nachrichten in der Saison 2018/19 von Sami Khedira war am 12. September Schluss, als er den Vertrag mit Juventus bis 2021 verlängert hat", kommentierte die "Gazzetta dello Sport".

In der Tat verlief die Spielzeit alles andere als glücklich für Khedira. Schon in der Hinrunde hatte er 15 Pflichtspiele aufgrund von Verletzungen verpasst. Von Mitte September bis Mitte Oktober setzte ihn eine Oberschenkelverletzung für mehrere Wochen außer Gefecht, von Mitte November bis kurz vor Weihnachten stoppte ihn eine Knöchelverletzung. Im Februar dann die Operation wegen Herzrhythmusstörungen, von der er sich gerade erst erholt hatte. Ende März absolvierte er die erste komplette Übungseinheit und feierte sein Comeback auf dem Platz.

Sein Fokus liege darauf, zu Beginn der kommenden Saison wieder komplett fit zu sein. "Ich freue mich jetzt schon darauf zu kämpfen, um in der nächsten Saison wieder unsere Ziele zu erreichen", erklärte Khedira. Die Operation soll in den kommenden zwei Wochen stattfinden.

Die Ankündigung des 77-maligen Nationalspielers kommt kurz nach dem Champions-League-Aus im Viertelfinale gegen Ajax Amsterdam - und kurz bevor Juventus Turin den achten Meistertitel in Folge nach Hause holen wird. "Angesichts der bereits abgeschlossenen Meisterschaft und der zerschlagenen Champions League, nutzt der Deutsche die Gelegenheit, um alles endgültig zu beheben", meint die italienische Sportzeitung "Tuttosport".

Khedira-Tweet 1

Khedira-Tweet 2