Leverkusen (dpa) - Die Anzeichen für einen kurzfristigen Wechsel von Nationalspieler Kai Havertz von Bayer Leverkusen zum FC Chelsea verdichten sicht.

Nach Informationen von "Kicker" und "Bild" war der 21 Jahre alte Offensivspieler am Sonntag nicht bei den Leistungstests der Leverkusener vor dem Trainingsstart am Montag dabei. Der Club war am Abend zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Am Nachmittag hatte ein Sprecher noch gesagt, dass Havertz' Teilnahme an den Tests besprochen gewesen sei.

Unabhängig davon steht ein Wechsel des Top-Talents nach dpa-Informationen unmittelbar bevor. Havertz ist sich mit dem Club aus London bereits einig. Nur die Clubs lagen zuletzt noch bei den Wechsel-Modalitäten auseinander. Bayer verlangt rund 100 Millionen Euro als Ablöse für den Jungstar. Havertz würde damit zum teuersten deutschen Spieler der Geschichte.

© dpa-infocom, dpa:200830-99-366759/2

Bild-Bericht

Kicker-Bericht