Hannover (dpa) - Der kriselnde Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat Aufstiegsanwärter VfL Bochum einen Dämpfer zugefügt. 

Der Ruhrpott-Club verlor am Dienstag bei den Niedersachsen mit 0:2 (0:1) und fiel in der Tabelle vorerst auf Rang vier zurück. Hannover kletterte dagegen nach dem fünften Saisonerfolg auf Platz elf. Valmir Sulejmani (2. Minute) und Marvin Ducksch (60./Foulelfmeter) trafen für die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak.

Nach aller Kritik in den vergangenen Wochen startete 96 furios und erfolgreich in das letzte Zweitliga-Heimspiel 2020: Ein perfektes Zuspiel von Ducksch verwandelte Sulejmani problemlos zur Führung. Für den 24-Jährigen war es das erste Saisontor.

Hannover verpasste danach trotz hochkarätiger Möglichkeiten den zweiten Treffer und erhielt nach dem Seitenwechsel Hilfe von einem Bochumer. Nach einem Ziehen von VfL-Verteidiger Vassilis Lampropoulos an der Hose von Ducksch entschied Schiedsrichter Felix Zwayer auf Strafstoß, den der Gefoulte souverän verwandelte. Ducksch hätte in der 78. Minute erhöhen müssen, doch sein Schuss landetete am Pfosten.

© dpa-infocom, dpa:201215-99-706407/2

Hannover-Bochum bei bundesliga.de