Paderborn (dpa) - Die Euphorie beim SC Paderborn um Cheftrainer Stefan Effenberg ist verflogen. Auch gegen 1860 München konnten die Ostwestfalen beim turbulenten 4:4 (1:0) nicht gewinnen und warten seit fast fünf Wochen auf einen Sieg.

Trotz der Tore von Moritz Stoppelkamp (17. Minute), Hauke Wahl (50.), Mahir Saglik (60.) und Nick Proschwitz (89.) reichte es vor 10 235 Zuschauern nicht zum Erfolg. Denn die Löwen, bei denen Richard Neudecker (59.) wegen einer angeblichen Schwalbe die Gelb-Rote Karte sah, gaben nicht auf: Gary Kagelmacher (57.) und Rubin Okotie mit einem Hattrick (62./73./89.) bescherten den Gästen trotz Unterzahl einen Punkt.