Bonn (dpa/tmn) - Es fehlt etwas für den Balkon im Herbst? Die Fachgruppe Jungpflanzen (FGJ) im Zentralverband Gartenbau rät zu einer Pflanzkombination mit roten Akzenten:

Karminrot blühende Garten-Chrysanthemen (Chrysanthemum indicum), rosafarbene Herbst-Alpenveilchen (Cyclamen hederifolium) und Japanisches Blutgras (Imperata cylindrica) mit leuchtend roten Spitzen kommen gemeinsam in den Balkonkasten.

Umrahmt werden sie von strukturgebenden Pflanzen wie dem Pfennigkraut mit gelbgrünen Blättern (Lysimachia nummularia), silbrigweißem Stacheldraht (Calocephalus), hellgrünen Purpurglöckchen (Heuchera) und einem dunkleren Drahtstrauch (Muehlenbeckia complexa). Alternativ lassen sich auch Kräuter mit farbigen Blättern dazusetzen, zum Thymian und Salbei.