Augusta (dpa) - Golf-Idol Bernhard Langer liebt auch mit 61 Jahren noch die Drucksituationen im Wettkampf.

"Es macht mir einfach Spaß, ich spiele wahnsinnig gern Golf, vor allem Turniere", sagte der zweimalige Masters-Sieger in einem Interview der "Bild am Sonntag". "Unter Druck zu spielen, mit den Kollegen unterwegs zu sein - das war und ist ein Großteil meines Lebens."

Der gebürtige Anhausener wird vom 11. April an zum 36. Mal beim legendären Masters im Augusta National Golf Club abschlagen und sich mit wieder mit den Stars um Tiger Woods, Rory McIlroy und Co. messen. Gedanken über einen möglichen letzten Auftritt an der Magnolia Lane hat er sich noch nicht gemacht. "30 Jahre kann das nicht mehr gehen, aber im Moment bin ich noch voll dabei", sagte Langer, der 1985 und 1993 beim Masters das berühmte grüne Sieger-Jackett anziehen durfte. Als ehemaliger Champion genießt er ein lebenslanges Startrecht bei dem Major-Turnier.

Langer spielt in den USA auf der Senioren-Tour, die er seit über zehn Jahren dominiert. Bisher konnte er bei den über 50-Jährigen 39 Turniere gewinnen und über 27 Millionen Dollar an Preisgeld einspielen.

Profil von Langer auf PGA-Homepage